©2016 Mike Köhler

Impressum / Datenschutz

Webdesign // www.spirituellesdesign.com

SCHWITZHÜTTEN

bei Vollmond & individuell 

Und da lag sie vor ihm, flach wie ein Schildkrötenpanzer. Nicht umsonst war die Schildkröte jenes Krafttier, das Großmutter Erde verkörperte.

Eine Schwitzhütte. Ein rundes, ziemlich flaches zeltartiges Gebilde, das nur von ein paar Weidenstangen und Fellen oder Decken gebildet wurde. Davor ein Feuer, in dem die Steine erhitzt wurden. Man saß auf dem nackten Boden, heiße Steine wurden in eine Kuhle in der Mitte oder am Eingang gelegt und es gab merkwürdige Gesänge. Es war dampfend und heiß und es sollte tief reinigen, geradezu mystische Erfahrungen bescheren. Das sagten die, die es noch nicht erlebt hatten. Die anderen, die Erfahrenen, beschrieben eine Schwitzhütte so:

„Du bist geborgen im Schoß der Erde, du bist nackt oder nur in ein Tuch gehüllt, du bist vollkommen du selbst, ganz unbelastet von allem, was die Welt da draußen von dir will und du kannst dich neu erleben. Die Steine, erhitzt vom männlichen Feuer, befruchten dich, sind der Same, aus dem du neu gezeugt wirst. Wenn du die Schwitzhütte wieder verlässt, bist du neugeboren.“

 

Im Moment habe ich leider keinen geeigneten Schwitzhüttenplatz!